ANNIKA DRESSES

22 Juli 2014

Mein Kleid - Myannika

Hallo ihr Lieben. Hier seht ihr eins meiner liebsten Party Kleider. Ich hatte es auf Mallorca natürlich mit und konnte ebenso einfach eine Verwendung dafür finden. Es ist schlicht , schön und eng. Dies ist mein drittes Kleid von Annika und ich bin mehr als zufrieden mit der Qualität und der Passform. Den Link zu meinem Kleid findet ihr direkt unter den beiden Bildern. Außerdem habe ich mich auf der Internetseite schon in die neuen Kleider aus der Sommerkollektion verliebt. Den Link findet ihr hier. Was meint ihr, welches ist euer liebstes? Und welches gefällt euch von meiner Annika-dresses Kollektion am meisten?

ALL WHITE

21 Juli 2014


Hose - Zara | Top - 6ks.com | Schuhe - Tory Burch | Clutch - choies.com | Sonnenbrille - Prada 

Nach einer stressigen Woche in Hamburg bin ich zurück in meiner Heimatstadt und werde mit einer Hitzewelle begrüßt. Da fällt jede Bewegung schwer. Erst am Abend traut man sich raus. Denn hier in der Stadt steht die Hitze förmlich. Hach wie ich mir wieder wünschen würde auf Mallorca zu seinen. Am Sandstrand liegen und zur Abkühlung im klaren Wasser zu baden. Für die kommende Woche habe ich noch 2 Kleider Post's für euch im Gepäck. Unter anderem auch ein Post mit einem weiteren Maxikleid. Dieses Outfit ist eher eins für die sommerlichen Abende. Ich spaziere damit gern am Elbufer entlang, dem Sonnenuntergang entgegen. Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche.

white dress

18 Juli 2014





Dress - Ax Paris | Shoes - Justfab | Flower Headband - choies.com 



Ich bin leider schon wieder in Deutschland. Doch meine Bilder aus dem Urlaub werde ich euch nicht vorenthalten. Dieses Kleid habe ich nach meinem Abiball zum feiern getragen. Aber auch im Urlaub hat es seinen Zweck erfüllt. Ich bin derzeit in Hamburg und muss einigen wichtigen Pflichten nachkommen. Im kommenden Post kann ich ein paar mehr Worte zu meinem Urlaub verlieren. Bis bald!


black and yellow

12 Juli 2014


Top - Zara | Rock - Zara | Schuhe - Oasap | Tasche - Michael Kors | Bralet - Hunkemöller

Hallo meine Lieben. Endlich findet sich Zeit für einen kleinen Blogpost. Hier ist eins meiner Outfits aus dem Urlaub. Wie ihr auf Instagram schon sehen konntet lasse ich es mir auf Mallorca gut gehen bevor der Umzungsstress beginnt. Seit dem ich hier bin sind unsere Ausflugspläne sehr straff. Jedoch kann ich mich nicht beschweren. Denn ich hatte die Insel um einiges anders mir vorgestellt.Doch dieses Kontrastprogramm tut mehr als gut. Ich werde versuchen noch so viele Outfits wie möglich zu fotografieren für euch. Nur ist es schwer sich zu motivieren aus dem Bikini in ein Outfit umzuziehen bevor die Sonne untergegangen ist. Denn wirklich viel Stoff braucht man hier erst gegen 22 Uhr. Ich sende sonnige Grüße nach Deutschland!

Abiball

04 Juli 2014




Endlich ist es so weit. Nach jahrelanger Beschwerden wozu man so früh aufstehen muss und wozu man so viel lernen muss hat ''das Leiden'' ein Ende. Vorerst! Denn im Oktober geht es los mit Uni. Wo das Lernpensum größer, das Programm straffer und man auf sich allein gestellt ist. Selbstdisziplin lautet das kommende Motto. Doch bevor ich Zukunftsangst bekomme wird jetzt erstmal ein Kapitel geschlossen und pausiert. Letzten Samstag durfte ich mein Abitur feiern. Zum letzten mal bin ich für mein Gymnasium früh aufgestanden! Zu aller erst war die Zeugnisausgabe in einer örtlichen Kirche. Da durfte ich das erste Kleid tragen. Danach gab es eine kurze Verschnaufpause bevor das Ankleiden und Anstoßen begann. Am frühen Abend ging es dann zum Abiturientenball. Zu dem ich dieses zauberhafte Kleid getragen habe. Seit Monaten hatte ich eine Wunschvorstellung von meinem Kleid. Doch wie man mich kennt, habe ich mich erst 9 Tage vor meinem Ball auf die Suche nach meinem Kleid gemacht. Wie so üblich hat mir keins zugesprochen, da ich ja eine bestimme Vorstellung hatte. Doch dann als ich im Internet immer mehr Kleider gefunden habe die mir gefallen und die genau 'so' waren wie ich sie wollte betrug die Anfertigung- und Lieferzeit 14-24 Tage. Und das bei allen die mir gefallen haben. Zeit zum verzweifeln blieb auch nicht, also machte ich mich erneut auf den Weg in die Stadt. Doch diesmal war ich mit Begleitung. Obwohl ich ein großer Fan vom allein Shoppen bin, da ich mehr Ruhe habe, ist so eine Begleitung doch von großem Nutzen. Dieses Kleid welches genau vor meinen Augen hing,  habe ich übersehen. Ich dachte schon ich gebe auf und kaufe mir mit Absicht ein hässliches und betone immer wieder wie unwohl ich mich fühle... ( haha- ich verfalle sehr oft in Trotzreaktion wenn ich nicht das bekomme was ich wollte bzw. wie ich es mir vorgestellt habe. Ein schwacher Charakterzug an dem ich noch arbeite :D ) Meistens geht an diesem Punkt bei mir die Welt unter, doch dank meiner Begleitung ging sie es an diesem Tag nicht. Ich habe dieses Kleid angezogen und genau das war es. Es sollte keins sein bei dem das Glitzer das Kleid verschlingt, es sollte keins sein bei dem das Kleid mehr Charakter hat als die Person, es sollte kein Kleid sein das eng anliegt aber es sollte auch keins sein welches zu viel Tüll hat. Und meine oberste Regel lautete : es sollte keine Träger haben. Das letzte war das schwerste von allem. Für einige ist mein Kleid einfach nur langweilig. Doch für mich geht es darum, dass das Kleid und die Person die es tragen zusammen magisch Aussehen. Und nicht nur das Kleid oder nur die Person. Es sollte eine harmonische Kombination sein und ich hoffe das ist mir gelungen.
Unter meinem Text habe ich euch in der Slideshow meine Lieblinge aus dem Netz markiert. Diese weiteren Kleider und Schuhe standen auf meiner Favoriten Liste ganz oben. Unter anderem findet ihr auch mein Kleid in Blau in der Slideshow. 
Nach einem gelungen Abiball mit meinen liebsten Eltern ( die für mich Engel auf Erden sind ) und meinem liebsten Freunden ( die einzigen die ich am liebsten um mich habe ) zogen wir weiter zur Afterparty.  Nächste Location - nächstes Kleid. Dieses Kleid werde ich euch in einem meiner nächsten Post's zeigen. Am nächsten Morgen ging ich überglücklich nach Hause. Ich weiß gar nicht, wieso ich die letzten Wochen so gezweifelt habe meine Heimatstadt zu verlassen? Nachdem ich die Zeit nach meinen Prüfungen nur mit Freunden und Eltern verbracht habe war klar , dass Wehmut aufkommt und die Angst alles Liebste zu verlassen siegt. Doch an dem Tag, an dem ich wieder alle anderen gesehen habe und wieder diese Routine erleben durfte. Wurde mir klar, dass es nicht an der wunderschönen Stadt, sondern dessen Bewohnern liegt. Starke Anschuldigung, ich weiß. Doch Schönheit von Menschen misst sich nicht an Aussehen , sondern am Charakter . Ich bin mehr als bereit mich davon zu verabschieden. Vielleicht auch für immer.
Ich gratuliere allen anderen , die endlich 12 Jahre Schule geschafft haben und ihr Abitur endlich in sicheren Händen halten. Auf einen schönen Sommer




 
© Design by Neat Design Corner